Vortragsreihe FORUM berufundfamilie

Berufstätig sein und gleichzeitig Familienaufgaben bewältigen, wenn das Kind krank ist oder pflegebedürftige Angehörige betreut werden müssen, vor diesem Spagat stehen heutzutage immer mehr berufstätige Menschen. "Wie soll man das schaffen?" "Wo gibt es Unterstützung?" "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" ist ein Thema, das unsere Gesellschaft auf allen Ebenen diskutiert. Die betroffenen Menschen aber vermissen konkrete Hilfestellung, sie suchen Rat und Tat.

PlakatMit Blick auf ihre eigenen Erfahrungen und ihr Wissen beleuchten Expertinnen und Experten des Bundessozialgerichts, der AWO Nordhessen, der Diakoniestationen Kassel, der Evangelischen Familienbildungsstätte, der Vitos Kurhessen und der Betreuungsbehörde der Stadt Kassel die vielfältigen Fragen, die auf betroffene Familien und Arbeitgeber zukommen können und berichten aus der Praxis.

Auch wenn die Brisanz der Themen in unserer alternden Gesellschaft noch nicht überall wahrgenommen wird, möchten die Beteiligten als familienfreundliche Arbeitgeber mit gutem Beispiel vorangehen und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern lebenspraktische Hilfestellungen zur Organisation von Vereinbarkeit der Familienaufgaben mit dem Beruf geben.

Veranstaltungen öffentlich und kostenfrei

Das FORUM berufundfamilie bietet mit seiner Vortragsreihe in Kassel ab März Informationen, alltagstaugliche Tipps und Hilfen sowie die Möglichkeit mit Praktikern über Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Alle Veranstaltungen finden im Bundessozialgericht, Graf-Bernadotte-Platz 5, 34119 Kassel statt. Die Vorträge sind öffentlich und kostenfrei.

Termine und Themen

  • Dienstag, 03. März 2015, 17 Uhr: "Pflegbedürftig, was tun?"
  • Donnerstag, 11. Juni 2015, 17 Uhr: "Ist vergessen schon dement?"
  • Samstag, 12. September 2015, 14 Uhr: "Familienaufgaben von 0 bis 99, wer kümmert sich darum?"
  • Dienstag, 10. November 2015, 17 Uhr: "Sag doch, was du willst!" - Theorie und Praxis des Betreuungsrechts