Bericht zum Treffen des werte[netzwerks] Kassel am 26.01.2012

Die Regionalgruppe Kassel traf sich dieses Mal im Fotoatelier von Herrn Gerd Aumeier in Kassel.

Blick ins FotostudioBei diesem Treffen drehte sich alles rund um das Fotoprojekt von Gerd Aumeier: "Werte leben", welches das werte[netzwerk] gemeinsam mit ihm umsetzen und veröffentlichen könnte. Ziel des Treffens war es, das Projekt kennenzulernen und weitere Ideen und Anregungen zu sammeln. Abschließend sollte gemeinsam entschieden werden, ob das werte[netzwerk] mitmachen sollte.

  1. Nach der Begrüßung durch den Gastgeber, Herrn Gerd Aumeier, teilte Herr Stefan Pietsch mit, dass das werte[netzwerk] zwischenzeitlich die Wandlung zum gemeinnützigen Verein vollständig hinter sich gebracht hat, was uns die Möglichkeit, Spenden entgegenzunehmen und Spendenbescheinigungen auszustellen, eröffnet und für die Öffentlichkeit mehr Transparenz bringt. Neu ist die Möglichkeit, Fördermitglied zu werden, welche einige Unternehmen bereits genutzt haben. Da sich der Verein ausschließlich aus Beiträgen und Spenden finanziert, ist es wichtig, dass alle Mitglieder ihre Möglichkeiten und Kontakte nutzen, das Netzwerk bekannt zu machen und Sponsoren, wie Mitglieder zu gewinnen.
  2. Neue Termine für die nächsten Treffen sind jeweils an folgenden Donnerstagen:
    - 10.05.2012
    - 23.08.2012
    - 15.11.2012
    - 17.01.2013
    - 25.04.2013
  3. Herr Gerd Aumeier stellte sich und seinen Beruf als Industrie- und Werbefotograph vor und betonte, dass ein weiterer wichtiger Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Fotographie von Menschen besteht. Hierbei bringt er allen Menschen die gleiche Wertschätzung entgegen und es gelingt ihm, die Menschen in ihrer ganzen Persönlichkeit darzustellen. Im Rahmen des werte[netzwerks] verfestigte sich seine Idee, das Projekt "Werte leben" zu einem gemeinsamen Projekt zu machen und somit Werte in unsere Gesellschaft zu tragen (siehe Internes Protokoll).
  4. Die Teilnehmer des Treffens stimmten einstimmig dafür, dass das werte[netzwerk] dieses Projekt unterstützt – auch finanziell.
  5. Zum Abschluss bat Herr Pietsch noch um die schriftliche Mitteilung von Wünschen für die Gestaltung der nächsten Netzwerktreffen, da die Besprechung dieser nicht mehr in den Rahmen des Abends passte. Es sind somit alle Mitglieder aufgerufen, z.B. per Mail ihre Wünsche, Vorschläge und Gedanken für die Gestaltung der nächsten Treffen mitzuteilen.